DAS ELFTE OSTEREI

Der Osterhase bringt das ELFTE OSTEREI. Klickt einfach auf den Link, um direkt zu den Angebotsseiten zu gelangen!

Ratgeber

7 6 Geheimnisse eines G.E.N.I.E.S.

Ich mache mich selbstständig! Neustart mit 50+/ Dagmar Araia

Ja kann ich das denn wirklich tun?

Selbstständigkeit und Existenzgründung mit 50+
Viele Menschen finden sich heute in der Situation wieder, dass sie im Alter von 50+ vor einer beruflichen Neuorientierung und großen Entscheidungen stehen.

    • Arbeitslosigkeit droht und der Job ist in Gefahr.
    • Sie sind arbeitslos und der passende neue Job scheint unerreichbar.
    • Sie wollen weder die trübe Langeweile Ihres jetzigen Jobs noch den lauten Stress.
    • Sie sind unterfordert und finden im Job keinen Spaß und keine Befriedigung mehr.

Was also tun?

Ich mache mich selbstständig ist eine Lösung.

Dagmar Araia hat sich selbst in dieser Situation wiedergefunden und sie hat sich erfolgreich selbstständig gemacht.
Hier beschreibt die Autorin auf der Grundlage ihrer eigenen Erfahrungen praxisnah und detailliert, WIE sie es gemacht und geschafft hat.
Link folgt, da Neuerscheinung

2 Dienstleister 2.0

Dienstleister 2.0/ Henri Apell

Auch Dienstleister haben mit der „Geiz-ist-geil-Mentalität“ zu kämpfen. Immer mehr Klienten feilschen um den Preis oder wollen erst mal einen Gratisstunde, eine kostenlose Arbeitsprobe oder einen erheblichen Rabatt. Dies kann Sie in Existenznöte bringen, schließlich leben Sie von Ihren Angeboten. Lassen Sie sich erst einmal auf Preisverhandlungen an, dann haben Sie schon verloren! Es gibt immer jemanden, der das billiger erledigen kann.
Wie Sie anders vorgehen können, das wird Ihnen hier gezeigt. Ändern Sie Ihre Blickrichtung, suchen Sie nach den passenden Kunden und Klienten für Ihr Angebot und Sie müssen sich nie wieder mit Preisverhandlungen herumärgern. Schlagen Sie der „Geiz-ist-geil-Mentalität“ ein Schnäppchen! Hier bekommen Sie wichtige Anregungen, wie Sie das tun können.

3 Lernschwierigkeiten überwinden

Lernschwierigkeiten überwinden: So besiegen Kinder Lernschwierigkeiten/Fedor Singer

Lernschwierigkeiten gemeinsam überwinden – machen Sie die Kinder zu Ihrem Partner.

Der Ratgeber „Lernschwierigkeiten überwinden – ein praktischer Ratgeber für Eltern, Erzieher und Pädagogen“ richtet sich an alle, deren Kinder Probleme mit dem Lernen haben. Gibt es schlechte Noten aus der Schule? Probleme mit den Lehrkräften? Kommt das Kind nicht so schnell mit wie die anderen Kinder? Oder: kein Bock auf gar nichts? Dann sollten Sie diesen Ratgeber lesen.

Der Autor Fedor Singer möchte Ihnen und Ihrem Kind praktische Hilfen geben für die Überwindung von schulischen und anderen Lernschwierigkeiten. Zunächst werden die Begriffe Lernen und Lernschwierigkeiten eingängig beschrieben: Hätten Sie gewusst, dass es biologische und psychologische Faktoren des Lernens gibt? Dann geht es um die Lösung konkreter Probleme: Es wird z. B. erläutert, wie man das Kind zu Ordnung motiviert. Wie vermittelt man dem Kind einen Sinn für Ordnung? Wie sieht der Ordnungssinn in unterschiedlichen Entwicklungsphasen des Kindes aus?

„Ordnung schafft Raum für neue Ideen, neue Lösungsansätze und Kreativität.“

Roman

4 Hope - Gefangen zwischen Liebe und Lust

Hope/ Eve Bourgeon

Die hübsche Sekretärin Hope hat keine Lust mehr, den ausgetretenen Pfaden ihres bisherigen Lebens zu folgen und darauf zu hoffen, dass ihr Ex-Freund, mit dem sie sich noch hin und wieder zum Sex trifft, zu ihr zurückkehrt. Stattdessen beschließt sie, dass es an der Zeit ist, ihre lange unterdrückten Sehnsüchte und Fantasien endlich auszuleben.

Kurzerhand meldet sie sich über das Internet in einem S/M-Forum an, um sich in die für sie neue Welt der Dominanz und Unterwerfung einführen zu lassen – eine Welt, in der Lust und Schmerz auf eine nie gekannte Art verschmelzen … Und auf dieser Reise macht Hope Erfahrungen, die ihr Leben grundlegend verändern werden.

Nach dem großen Erfolg ihrer Kurzgeschichtensammlung „Fesselnde Leidenschaft – Devote Phantasien“ beweist Eve Bourgeon mit ihrem Debütroman erneut ihr Talent, den Leser charmant und mit großem Einfühlungsvermögen an die weniger alltäglichen Facetten der Erotik heranzuführen. Sie stößt die Türen weit auf, anstatt verschämte voyeurhafte Klischees zu bedienen – unmöglich, ihrer Einladung nicht Folge zu leisten!

5 Die Umarmung des Boxers

Die Umarmung des Boxers/ Insa Popkens

Sind Sie bereit zu sterben? Was müsste passieren, damit es soweit kommt?
„Die Umarmung des Boxers“ ist das berührende Porträt einer Generation, die sich in den scheinbar unendlichen Möglichkeiten ihrer Zeit zu verlieren droht. Doch da ist mehr…

Dem Tod entgegen…
Hannah Michehlsen glaubt seit ihrem 27sten Geburtstag – augenscheinlich grundlos – bald zu sterben. Am ersten Tag ihres 33sten Lebensjahres beschließt sie, dass es nun endlich Zeit sei, sich einen guten Platz für diese letzte Sache zu suchen. Dabei ist es nicht so, dass sie vorhätte sich umzubringen: „Der Tod ist in mir aufgestanden und hat dafür gesorgt, dass ich mich an ihn gewöhne. Und jetzt wird er mich holen. Ich gehe ihm nur ein bisschen entgegen.“

Hannahs düsteres Geheimnis
Hannah nimmt den Leser mit durch diesen Tag ihrer Entscheidung, an dem sie die eine und andere Vorbereitung trifft, und sich mit zynischem Humor an ihr Leben erinnert. An all das, was sie an diesen Punkt gebracht hat. An einen „generationstypischen“ Lebenslauf, und an die vielen ungeklärten Fragen ihres bisherigen Lebens. Hannah taucht ab. Schon bald machen sich Freunde auf, ihr Geheimnis zu lüften – und finden dabei einiges über sich selbst heraus.

6 Single, alleinerziehend ... und dann auch noch Seeluft!

Single, alleinerziehend/ Jule Meeringa

„Na prima! Jetzt sah ich nur noch einen breiten, in eine gelbe Sommerjacke gehüllten Rücken, einen jeansblaubekappten Kopf und einen – zugegebenermaßen – recht knackigen Männerhintern in dunkelblauer Sommerhose. Empört ließ ich ein lautes Hüsteln vernehmen und hob zu einer unmissverständlichen Geste an, die dem Eindringling bedeuten sollte, sich schleunigst zu verdrücken. Als dieser sich zu mir umdrehte, blieb meine Hand allerdings unverrichteter Dinge in der Luft hängen. Denn ich blickte in die strahlendsten Augen, die mir je begegnet waren.“

Nele – alleinerziehende Mutter einer siebenjährigen Tochter, getrieben von Fernweh und dem Wunsch, aus allem auszubrechen – begegnet während eines Nordsee-Urlaubs dem 25 Jahre älteren Mathis. Gemeinsam verbringen sie ein paar romantische Urlaubstage, in deren Verlauf Mathis beginnt, Nele seine Lebensgeschichte zu erzählen. Nele erkennt, dass Mathis sich, ebenso wie sie selbst, wie ein Gefangener seines eigenen Lebens fühlt. Nach den gemeinsam verbrachten Urlaubstagen ist sie sich sicher, in ihm die große Liebe gefunden zu haben. Nach einiger Zeit aber begreift sie, was ein Leben mit einem „sesshaften Nomaden“ wirklich bedeutet und ihr kommen Zweifel. Denn da ist ja auch noch Steffen, der ihr ein sicheres und ruhiges, aber auch angepasstes Familienleben bieten könnte …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.