Lotti Tomke – Wilma lernt fliegen

Nico ist weg. Nach zwanzig Jahren Ehe bleibt da eine ganz schöne Lücke – vor allem im Kleiderschrank. Da findet man nicht nur so manch alten Pulli wieder, sondern auch ein Glas mit Wünschen, die man sich bis zum dreißigsten Geburtstag eigentlich erfüllen wollte.
Wilma ist heute jedoch achtunddreißig und kann über ihre eigenen pubertären Träume nur den Kopf schütteln. Sie sieht ein: In ihrem Alter braucht man keine Wünsche, sondern Ziele im Leben. Kurzerhand passt die Werbetexterin ihre Sehnsüchte von damals den Bedürfnissen von heute an – und landet schließlich genau da, wo sie immer hinwollte: bei sich selbst.
Vorher muss sie allerdings so manche Hürde überwinden und einige Herausforderungen meistern – dem hyänenartigen Chef die Meinung geigen, zum Beispiel. Oder einen dreiwöchigen Trip nach Indien überleben. Gut, dass Eduard, Wilmas neunmalkluges Über-Ich, stets mit einem schlauen Spruch zur Stelle ist. Und dass auch eine neue Liebe (in Form eines sehr sexy, georgeclooneyhaften Fremden) nicht lange auf sich warten lässt …

Zum Buch bei Amazon

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.