Luisa Blum – Luzide Träume

Es geht um eine eigenwillige, junge Frau, die das luzide Träumen beherrscht. Durch einen Zufall entdeckt sie, dass ihre Stimme aus dem Reich der Träume in die Köpfe der Menschen eindringt, mit denen sie im Traum spricht. Aus dieser sicheren Position heraus agiert sie als Hirngespinst und treibt Mörder zu Geständnissen oder entlockt ihnen Geheimnisse. Sie hilft ihrem Vater, einem Polizisten bei Ermittlungen. Doch natürlich kann sie nicht in dieser Komfortzone bleiben. Der Mörder hat es auf sie und ihre Familie abgesehen und Jona muss nun in der Realität um ihr Leben kämpfen. Zum Glück kann man Luzide Träume nutzen, um Dinge zu lernen, die tagsüber viel Zeit bräuchten. Im Traum vergeht die Zeit langsamer. So kann Jona z.B. Kung Fu lernen im Traum, denn die Bewegungsabläufe, die man sich während solcher Träume ins Hirn schleift, lernt man tatsächlich und man kann sie auch im echten Leben ausführen. (ist übrigens tatsächlich so) Naja … und dann wird es spannend, aber es gibt auch viel Humor.

0003

Zum Buch bei Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.